Senecio rowleyanus

Eine sehr variable Art die mit mehreren botanischen Namen glänzt, möchte ich heute vorstellen. Es ist es eine Form von Senecio radians oder ist es herreanus oder bleiben wir bei dem Namen Senecio rowleyanus?
Keiner weiß es so genau, fest steht diese Pflanzen gibt es mit  kreisrunden Kugelblättern und bis fast ovalen Laub, mal mit langer Spitze oder kleiner Spitze an den Blättchen…egal sie ist hübsch anzuschauen.

Die Blättchen von Senecio rowleyanus©Kaktusmichel

Auch im deutschen hat sie mehrere Namen Perlenschnur, Erbsenpflanze oder für die katholischen Gegenden Rosenkranzpflanze. In ihrer Heimat Afrika wächst sie kriechend in Kultur am besten in einem Hängetopf. Die Blüte ist sehr filigran gebaut wie es sich für einen Korbblütler gehört und duftet wunderbar nach Nelken. So richtig passend für die Weihnachtszeit, in der sie oft blüht.

Senecio rowleyanus in Blüte©DornenProjekt.de

Dazu ist sie noch sehr pflegeleicht ihr genügen im Winter 6°C, sie sollte während dieser Zeit sogar leicht gegossen werden, wird sie sehr wenig gegossen schrumpfen nämlich die Blätter stark ein.
Aber mit der ersten Wassergabe haben sie wieder ihre pralle Form.
Sie können im Sommer gut im freien untergebracht werden vertragen nach einer kurzen Eingewöhnung auch volle Sonne.
Weitervermehrung ganz einfach, man legt einen Teil dieser Perlenschnur auf die Erde und sie wurzeln einfach wieder an. Aber auch wenn sie wie leckere Erbsen aussehen sie sind nicht zum Verzehr geeignet, sondern sind sogar leicht giftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.