News

News: 03.04.2021

Liebe Kakteenfreunde,

rechtzeitig zu den Osterfeiertagen wird das Wetter schlechter – oder realistischer ausgedrückt: Es wird der Jahreszeit entsprechend aprilhaft.

Nichtsdestotrotz haben sicher viele schon “angegossen” und es blühen bereits die ersten Pflanzen und bei vielen anderen sind die Knospen zu erkennen. Es geht also im Kakteenjahr auf den Höhepunkt zu und den kann uns auch Corona nicht nehmen.

Womit wir beim (leidigen) Thema wären: Weiter wie gehabt – Zoom-Vorträge und WhatsApp halten das Vereinsleben wenigstens etwas aufrecht. Die Zoom-Abende haben sich gut etabliert und der erste “richtige” Vortrag von Rosel und Reinhard kam gut an. Wobei die Besucherzahlen sicher noch steigerungsfähig sind.
Wer zum Thema Zoom Infos oder Hilfe benötigt, möge sich nicht scheuen Luise zu kontaktieren, sie hat noch jedem weitergeholfen.
Zoom selbst ist für alle Teilnehmenden kostenlos und kann auch ohne Installation genutzt werden.  Für die Vorträge ist nicht einmal Kamera und Mikro erforderlich, Sie können sich dann eben nicht aktiv beteiligen aber zumindest den Vortrag verfolgen.
Wir würden uns freuen wenn noch mehr Mitglieder von diesem Angebot Gebrauch machen, denn es wird auf absehbare Zeit die einzige Kontaktmöglichkeit sein was Vorträge und Plausch in größerer Runde ermöglicht.

Unsere April-Planung sieht für Freitag, 16. April um 20:00 Uhr einen Vortrag von Frank Süpplie aus Holland vor. Er zeigt uns Bilder von Epiphyllum und Epiphyllum-Hybriden. Ich bin mir sicher er wird ein Feuerwerk an Blüten zeigen – lassen Sie sich dies nicht entgehen. Natürlich sind auch wieder unsere Nachbarn der Michelstädter Kakteenfreunde herzlich eingeladen.

Luise wird einige Tage vorher den Einladungslink versenden.

Weiterhin mache ich Werbung für unsere WhatsApp-Gruppe – sie wird schon rege genutzt und es sind viele tolle Bilder zu bestaunen. Nutzen Sie diese Möglichkeit aktiv oder auch passiv – wir freuen uns über jeden der Teil dieser Gruppe wird.

Ihnen allen ein schönes Osterfest und bleiben Sie gesund !!

News: 15.03.2021

auch wenn es von der “Corona-Front” wenig erfreuliches zu berichten gibt, das Vereinsleben geht, zumindest virtuell, weiter und es bleibt uns wohl auch noch eine Weile so erhalten.
Regelmäßig veranstalten die DKG, aber auch die britische und US-Kakteengesellschaft Zoom-Vorträge – vielleicht schauen Sie mal dort rein. Es sind sehr interessante Themen dabei (zumindest das eine Gute hat uns Corona beschert). Auch die OG WhatsApp-Gruppe ist recht lebendig und es werden fleißig Bilder, kurze Videos oder Informationen geteilt.
Daneben treffen sich auch der DKG-Vorstand und die OG-Vorstände zum Gedankenaustausch, ebenfalls per Zoom.
Sie sehen, es wird getan was in diesen Zeiten so möglich ist um präsent und informiert zu bleiben.

Unser nächster Vereinsabend findet ebenfalls virtuell statt am kommenden Freitag, 19.03. 2021 um 20 Uhr.
Rosel Graf nimmt uns mit auf eine Reise auf der Hurtigruten.
Luise Bundschuh war wieder fleißig und hat diesen Vortrag vorbereitet

News: 15.02.2021

Der Vorstand hat ein vorläufiges Jahresprogramm für 2021 zusammengestellt.
Wie allen bekannt, ist momentan nichts so schwierig wie Planung – daher sind die aufgeführten Veranstaltungen auch alle unter Vorbehalt. Wir halten Sie über Änderungen auf dem Laufenden.
Hier können Sie in das vorläufige Jahresprogramm anschauen.

Damit es trotzdem ein wenig weitergeht, bieten wir mit Luise Bundschuh`s Hilfe ab Februar ein Vereinsinternes virtuelles Treffen als Zoom-Meeting an.
Luise wird dazu in den nächsten Tagen noch eine Mail verschicken und Sie steht auch für Fragen zur Verfügung.

Geplant ist am Donnerstag (18.2.) ein “Übungsmeeting” damit jeder Interessierte testen kann, ob alles funktioniert (Mikro, Kamera, Ton …).
Am 19.02. wäre dann Premiere – Pflanze des Monats und Bildbeiträge (Fotos und Film) von Rainer Wiest.
Dazu noch Zeit zum Plaudern, Fragen stellen usw.
Gäste außerhalb der OG sind vorerst nicht geplant.

Somit hat auch uns, wenn auch pandemiebedingt, die neue Zeit eingeholt. Machen wir so lange richtige Treffen nicht möglich sind, dass beste aus der Situation.

Herzliche Grüße

Ihr Vorstand